Avandia - Das Desaster

Avandia ist ein Medikament, das Diabetikern verordnet wird, um die Blutzuckerwerte zu senken. Dadurch wird die Aufnahmefähigkeit von zugefügtem Insulin verstärkt. Die oberflächlich augenscheinliche Effizienz hat dem Mittel mit dem Wirkstoff Rosiglitazon in Europa zu großem Absatz verholfen.

Doch durch den Eingriff in das komplizierte Stoffwechselgeschehen des Körpers sind Nebenwirkungen wie Gewichtszunahme, Wassereinlagerung und Knochenentkalkung zu verzeichnen. Das stark erhöhte Risiko von Herzinfarkten bescherte diesem Medikament die traurige Bilanz von 80 000 Todesopfern weltweit innerhalb von 10 Jahren.

Erschreckend hierbei ist, dass dieses Risiko dem Hersteller Glaxo von Anfang an bekannt ist. Es gibt alternative Mittel, die diese Nebenwirkungen nicht haben.

Betroffene Diabetiker sollten jedoch das Mittel nicht selbständig einfach absetzen. Der Arzt des Vertrauens oder ein naturkundlicher Heiler kann bei der Umstellung helfen.

Grundsätzliche Erleichterung des Krankheitsbildes schafft eine vollwertige Ernährung. Diese hat auch gewiss keine schädlichen Nebenwirkungen.

Mehr Informationen zum Thema

 

Die Wahrheit über klinische Studien und Statistiken und wie diese "zustande" kommen

 
 
 

 
 
 
 
Arthritis ist heilbar!

von René Gräber

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Antibiotika

Stumpfe Wunderwaffen?

von René Gräber

 

Antibiotika

 
 
 
 
 
 
 

 

  

Chitosan

Was bringt das?

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

L-Carnitin

Einnahme, Dosierung und Wirkung

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Schmerzpunkt-
pressur

Hilfe für Schmerzpatienten

 

 

 
 
 
 
 
 
 

Störfelder

aus gesundheitlicher
Sicht