L-Carnitin – Opfer kontraproduktiver Werbeverbote und behördlicher Interventionitis?

Das Dilemma von Präparaten wie dem L-Carnitin ist es, dass sie auf zahlreichen Portalen nicht sachlich beworben werden. L-carnitin ist an sich ein wichtiger Vitalstoff, der für die Gesundheit bedeutsam sein kann.

Der potenzielle Kunde wird darüber meist nicht sachlich informiert. Stattdessen werden ihm Fehlinformationen und Übertreibungen serviert. Als Folge unseriöser Werbeversprechen geraten immer wieder Nahrungsergänzungs-Produkte in Misskredit. Irgendwann entscheiden Instanzen wie die EU, dass bestimmte Präparate vom Markt genommen werden müssen oder nur noch am Heilpraktiker abgegeben werden dürfen.

Verzerrungen führen zu Unglaubwürdigkeit

L-Carnitin ist ein Präparat, das mit werbeträchtigen Slogans belegt wird. Sie richten sich auf übergewichtige Menschen, denen man durch die Einnahme dieses "Power-Fatburners" eine schlankere Figur verspricht. Es geht dabei eher um Umsatzzuwächse als um das Wohl der Betroffenen. L-Carnitin ist in der Lage:

  • die Muskelbildung positiv zu beeinflussen
  • Ausdauer und Kraft zu verbessern
  • die Regenerierungsfähigkeit des Organismus zu optimieren
  • das Herz zu unterstützen
  • die Rekonvaleszenzzeit zu verkürzen
  • das Immunsystem zu unterstützen
  • die Alterungsprozesse zu verlangsamen
  • die Leistungs- und Lernfähigkeit zu steigern
  • und das Nervensystem zu schützen.

Der Abbau von Fettpolstern wird durch Muskelbildung gefördert. Muskeln verbrennen mehr Energie. Diese Eigenschaft von den anderen des L-Carnitins zu isolieren, ist unseriös. Der Verbraucher wird bewusst fehlinformiert. Seine Erwartungen sind entsprechend hoch und werden enttäuscht. L-Carnitin ist kein Wundermittel, das ohne Anstrengungen schlank macht. Vieles, was als Power-Schlankmacher oder Super-Food beworben wird, wird durch geldgierige Werbestrategen seiner eigentlichen Qualitäten beraubt.

Imagewandel: Vom nützlichen zum verteufelten Präparat

Als Folge unseriöser Übertreibungen wird auch das L-Carnitin - das eigentlich sehr nützlich ist - von Lebensmittelkontrolleuren den "gesundheitsgefährdenden Schlankheitsmitteln" zugerechnet. Entsprechende Pressemeldungen folgen. Der Imagewandel ist nicht mehr aufzuhalten. Das nun installierte Negativ-Image ist leider genauso wenig hilfreich und sachlich wie die überzogenen Wundermittel-Anpreisungen. Dass Kunden durch solche Informations-Wechselbäder verunsichert werden, wundert nicht. Zumindest den Behörden muss man zutrauen können, sachlich und wissenschaftlich belegbar über Präparate wie L-Carnitin zu informieren. Stattdessen befleissigen auch sie sich einer unsachlichen Aufklärungskampagne, die zur pauschalen Verdammnis solcher Präparate führt. Mit Gesundheitsgefahren und Panikmache hat L-Carnitin genauso wenig zu tun wie mit Wunderwirkungen.

Mehr Informationen zum Thema

 

Die Wahrheit über klinische Studien und Statistiken und wie diese "zustande" kommen

 
 
 

 
 
 
 
Arthritis ist heilbar!

von René Gräber

 

 
 
 
 
 
 
 
 
Antibiotika

Stumpfe Wunderwaffen?

von René Gräber

 

Antibiotika

 
 
 
 
 
 
 

 

  

Chitosan

Was bringt das?

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 

L-Carnitin

Einnahme, Dosierung und Wirkung

 

 
 
 
 
 
 
 
 

Schmerzpunkt-
pressur

Hilfe für Schmerzpatienten

 

 

 
 
 
 
 
 
 

Störfelder

aus gesundheitlicher
Sicht